Wer ist Stephan Tobler?

Bauernsohn aus Horn

Stephan Tobler sah am 4. Juli 1956 erstmals das Licht der Welt. Er verbrachte auf dem Bauernhof seiner Eltern, Christoph und Sophie Tobler-Geiger, zusammen mit seinen drei Brüdern Christoph, Samuel und Felix die ersten 10 Lebensjahre in Dozwil, darauf in Horn eine schöne Jugend. Diese Jahren waren geprägt durch intensive Mitarbeit des jungen Bauernsohnes. Bruder Samuel führt heute einen Schweinezuchtbetrieb und Stephan begleitet ihn intensiv, im Stall und im Büro.

Erstausbildung

Stephan Tobler besuchte die Primarschulen in Dozwil und Horn. Die Sekundarschule absolvierte er in Horn. Anschliessend schloss er eine Berufslehre im kaufmännischen Bereich beim Grundbuchamt und Notariat in Uttwil mit Walter Gross als Lehrmeister ab.

Berufsprüfung als Grundbuchverwalter und Notar

Von 1976 bis 1979 bereitete sich Stephan Tobler intensiv auf die Berufsprüfung als Grundbuchverwalter und Notar vor. Hiefür besuchte er Vorlesungen an der Universität und ETH Zürich in Recht und Vermessung und absolvierte die Verwaltungsfachschule in St. Gallen. Nach bestandenen Prüfungen in St. Gallen 1979 und 1980 im Kanton Thurgau erlangte Stephan Tobler das Patent als Grundbuchverwalter und Notar in den Kantonen St. Gallen und Thurgau. Im Anschluss ernannte der Regierungsrat des Kantons Thurgau Stephan Tobler zum stellvertretenden Grundbuchverwalter in Arbon.

Gemeindeschreiber in Stein AR (1981 – 1987)

1980 wählten die Stimmberechtigten der Gemeinde Stein AR den Thurgauer Stephan Tobler zu ihrem neuen Gemeindeschreiber. 1981 trat er die Herausforderung im Appenzellerdorf mit der Schaukäserei an. Er fühlte sich dort zusammen mit seiner Familie sehr wohl und engagierte sich auch im Dorf. Die Einwohnerinnen und Einwohner schlossen ihren neuen Gemeindeschreiber sehr schnell ins Herz.

Gemeindeammann in Roggwil (1987 – 2005)

An einer denkwürdigen Abstimmung im März 1987 wurde Stephan Tobler unter vier Kandidaten im 1. Wahlgang mit rund 75 % der Stimmen als Gemeindeammann der Gemeinde Roggwil gewählt. Stephan Tobler wurde von verschiedenen Gruppierungen in dieses Amt berufen, obwohl auch der damalige Vizegemeindeammann, ein weiterer Gemeinderat und der Präsident der Rechnungsprüfungskommission als Gemeindeammann kandidierten. Von 1987 – 2005 übte Stephan Tobler dieses Mandat mit Hingabe und Freude aus. Die Gemeinde Roggwil entwickelte sich unter der neuen Führung von einer Finanzausgleichsgemeinde in eine wohlhabende Gemeinde mit Vermögen, guter Infrastruktur und Landreserven. Während seiner Zeit wurde Roggwil nicht nur zur 3. “Energiestadt” im Kanton Thurgau erkoren sonder erarbeitete sich ein ausserordentlich gutes Image in der Region Oberthurgau, in der Region St. Gallen und im Kanton Thurgau. Stephan Tobler engagierte sich im Gemeindeammännerverband und später als Mitbegründer im Verband Thurgauer Gemeinden. Von 1991 bis 2005 vertritt er den Kanton Thurgau im Verband Schweizerischer Gemeinden. Diese Aufgabe erlaubte ihm Einblicke in Funktionsweisen anderer Kantonen und Gemeinden. 1995 übernahm Stephan Tobler das Präsidium des neu gegründeten Gemeindezweckverbandes für Suchtfragen Oberthurgau, der später in den Gemeindezweckverband perspektive Oberthurgau umbenannt wurde. Besondere Freude bereitete Stephan Tobler das Präsidium für die Innenrenovation der Evangelischen Kirche Roggwil, weil ihm Kultur- und Naturobjekte am Herzen liegen.

Aus- und Weiterbildung mit einer Masterausbildung an der Fachhochschule St. Gallen als vorläufiger Bildungshöhepunkt

Obwohl für Stephan Tobler die Aus- und Weiterbildung für sich und seine Mitarbeitenden immer im Vordergrund stand, kam die persönliche Bildung aufgrund knapper zeitlicher Ressourcen eher zu kurz. Er liess es sich aber nicht nehmen, mit regelmässigen Kursbesuchen seine Fach- und Sozialkompetenzen kontinuierlich zu erweitern. So belegte er verschiedenste Rede- und Präsentationskurse, Kommunikations- und Gesprächskurse, Führungs- und Organisationskurse, Fachkurse im Verwaltungs-, Bau- und Vormundschaftsrecht und verschiedenste EDV-Kurse bei der SIB, bei der ZbW, beim Personalamt des Kantons Thurgau, bei der Migros Klubschule oder beim Weiterbildungszentrum Weinfelden. 1989 erwarb er sich das Diplom für die Berechtigung zur Ausbildung von Lehrlingen. In der Folge bestand er auch die entsprechenden Wiederholungskurse. Während vier Jahren besuchte er einen Intensivkurs in Englisch am KV Rorschach und schloss diese Ausbildung mit einem dreiwöchigen Sprachaufenthalt im Jahre 2002 in Malta ab. 2007 besuchte er den Kurs für Mentoren des Thurgauer Gewerbeverbandes. Folglich begleitete Stephan Tobler Schulabgänger aus dem Oberthurgau in schwierigen Situationen bei der Suche nach einer geeigneten Lehrstelle. Nach wertvollen Jahren als Gemeindeammann in Roggwil reifte der Entscheid, sich zu bildungsmässig verändern. Noch im Amt als Gemeindeammann stellte sich Stephan Tobler einer besonderen Herausforderung. Er wollte es wissen, ob er einen anspruchsvollen Studiengang bestehen kann. Während zwei Jahren, von 2005 bis 2006, hat er den Weiterbildungsmaster (NDS) an der Fachhochschule in Real Estate Management (Immobilienökonomie) mit Erfolg abgeschlossen und sich bei der Diplomarbeit eine 5,5 erarbeitet.

Engagement im Handballclub Arbon

Bereits im 2. Lehrjahr übernahm der damals 18-Jährige im Handballclub Arbon ehrenamtliche Aufgaben. Seine Funktionärstätigkeit begann 1974 als Kassier.Ein Jahr später engagierte er sich zusätzlich als Trainer einer Juniorenmannschaft. In vielen Funktionen, wie als Technischer Leiter, Medienbeauftragter und sogar als sechs Jahre amtierender Präsident, blieb er dem Handballclub bis heute treu. Über zehn Jahre stand er auch im Dienste des Handball-Regionalverbandes Ostschweiz. Neben den ehrenamtlichen Funktionärstätigkeiten spielte Stephan Tobler leidenschaftlich Handball, mit einem Abstecher in die NLA nach St. Gallen aber stets dem Handballclub Arbon treu geblieben. Während vielen Jahren war er der Leistungsträger der 1. Mannschaft in Arbon. Seine Erfahrungen wollte er weitergeben. Deshalb liess er sich im Rahmen des Jugend&Sport bis zum Experten und Coach ausbilden.
Im Jahre 2002 durfte Stephan Tobler vom Verband der Thurgauer Sportvereine (VTS) die Ehrung als Nachwuchstrainer entgegennehmen. UrkundeVTS  [PDF, 1.00 MB]

Militär

Stephan Tobler engagierte sich bereits vor dem Militär als Fallschirmspringer. Weil er bei der Aushebung das Brevet noch nicht definitiv erhalten hatte, wurde er den Fliegertruppen mit Optionen zugeteilt. Er entschloss sich für eine Rekrutenschule bei den Flieger-Übermittlungstruppen. Darauf liess er sich nach der RS als Unteroffizier und später als Offizier in Dübendorf bei den Fliegertruppen ausbilden. Damit führte er auf dem Waffenplatz Mollis GL bis zu seiner Entlassung einen Zug.

Familie

Stephan Tobler ist seit 1983 mit Gaby Tobler-Guadagnini verheiratet. Sie ist in Stachen (Arbon) mit ihrer Mutter, ihrem italienischen Vater und vier Geschwistern aufgewachsen. Nach einer Berufspause absolvierte sie die Zweitwegmatura und ist heute 80 % als Sekretariatsleiterin berufstätig. Das Ehepaar zog mit Freude ihre beiden Töchtern Laila (1984) und Aline (1986) auf. Beide befinden sich zur Zeit im Studium.   

Freizeit

In der oft etwas knapp bemessenen Freizeit widmet sich Stephan Tobler vor allem dem Sport und geselligen Anlässen. Beim Velofahren, Wandern oder bei Handballveranstaltungen kann er sich geistig und seelisch erholen, auftanken und oft neue Ideen entwickeln. Seiner Kleintierfarm mit Kaninchen, Hühner und Katzen widmet er sich mit Freude während seiner Freizeit. Die Gartenarbeit mit einer grossen Beeren- und Früchtekultur stellt eine willkommene und schöne Abwechslung vom Büro- und Politalltag dar. Weitere Hobbys sind Pflege der Hauswiese, Holzen – Familie Tobler heizt ihr Haus in der Übergangszeit mit einem Holzofen-, Jassen, Lesen und Bergwandern.

Stephan Tobler ist Mitglied in verschiedenen Vereinen, wobei sich seine Aktivitäten in den letzten Jahren weitgehend zu einer Passivmitgliedschaft reduziert haben. Beim Verein Obstsortensammlung Roggwil pflegt Stephan Tobler die Homepage.

Sehr aktiv ist Stephan Tobler in der SVP Thurgau. Er vertritt den Bezirk Arbon seit über 19 Jahren im Kantonsrat, gehörte dem Vorstand der SVP Roggwil an, war 12 Jahre Präsident der SVP des Bezirks Arbon sowie Mitglied der Geschäftsleitung und dem Vorstand der SVP Thurgau. 1999 stellte er sich für die Nationalratsliste zur Verfügung und belegte den 1. Ersatzplatz. Von 2002 bis 2008 war er Präsident der Kommission Finanzen und damit federführend in der Finanzpolitik der SVP Thurgau. Im März 2008 wurde Stephan Tobler als Nachfolger von Monika Knill zum Präsident der Grossratsfraktion gewählt. Bei der SVP Thurgau gehört er dem liberalen Flügel an.

Grundsatz

Stephan Tobler lässt sich von traditionellen Werten leiten und engagiert sich für sozial benachteiligte Menschen und die Umwelt. Stephan Tobler ist offen für Neues und sehr liberal eingestellt.

Das sagt Stephan Tobler über sich selber ….

und deshalb sollten Sie es wissen …

… über mich persönlich

In meinem Umfeld werde ich als sehr kommunikativ und verständnisvoll eingeschätzt. Meine Stärken sind Verhandeln und gute Kompromisse finden. Dank meinem ausgeglichenen Charakter habe ich kaum Tiefs. Mit meinen Emotionen kann ich meine Mitarbeitenden oder Mitspielerinnen und Mitspieler begeistern und zu ausgezeichneten Leistungen motivieren.

… über meine Einstellung zur Arbeit

Mein Arbeitsstiel ist strukturiert und vernetzt. Diese Fähigkeiten werden durch meine Kreativität, meine Ideenvielfalt und meine zielorientierte Art ergänzt. In Konfliktsituationen kommt meine Moderationsfähigkeit zum Tragen. Für meine Überzeugungen stehe ich beharrlich ein.

… über meine Ziele

Meine derzeitige Lebensfreude, meine Motivation und meine Gesundheit will ich erhalten und mich für meine Familie, meine Mitmenschen, meinen Arbeitgeber und die Umwelt weiter engagieren. Mit Freude, Begeisterung und Ausdauer werde ich vollen Einsatz leisten, Neues dazulernen und Wissen weitergeben.

 

Lebenslauf im Überblick  [PDF, 12.0 KB]